Resto Monza
Es war ein langer Weg bis wir, ( das Opel-Team-KG) den Monza soweit Restauriert hatten,
das er sich wieder so zeigen konnte wie er Heute dasteht....

Wir werden nach und nach die Entstehungs- und Retaurationsgeschichte hier einstellen.

Foto: Saisonstart 2011





2007 suchte man nach einem restaurationswürdigem Young- bzw Oldtimer,
nach dem man einige Opel Manta s, Omega s und Kadett s besichtigt hatte , entdeckte man
einen original gehaltenen Opel Monza GSE der in der Nähe von Winnenden (bei Stuttgart) stand .
Also hin, probegefahren und  zugeschlagen.....

der einzige Nachteil: eine fatale Kaltverformung durch den Aufprall eines Toyotas, am Heck.
 



Nachdem eine Reperatur auf der Richtbank zu teuer gewesen wäre, entschied man sich für den Kauf einer weiteren Karosse.
Im Dezember 2007 war der Richtige gefunden.
Ein Opel Monza Bj. 1984 3.0l Automatik der in Frankfurt zum Verkauf stand.
Nach einigen Verhandlungsgesprächen einigte man sich und der Monza ging in unseren Besitz über.
Danach sofort in die Halle und mit dem zerlegen begonnen. 







Dann ging es erst richtig los..
Flexen, Schleifen, Schweißen und Spachteln.
Damit waren wir einige Zeit bschäftigt.













Nach dem das geschafft war, ging die Karosse erst mal zum Lackierer.

Nach dem der Monza in die heimischen Hallen zurück gekehrt war, ging es langsam an das Zusammensetzten.








Nebenbei wurde der "erste Monza " noch Stück für Stück seiner "besten Stücke" beraubt




 
Inzwischen war auch die Passende Bereifung für die erste Saison eingetroffen  RH 8x17











Und nach etlichen Stunden schrauben und zusammensetzen bei dem das ganze Team
hilfsbereit zur Seite stand war es dann im Juni 2009 soweit, erste Probefahrt mit anschliessender Hauptuntersuchung beim freundlichen TÜV-Prüfer...









Nach dem der erste Tüv-Besuch eher unerfreulich endete .... (Steinschlag im Sichtfeld des Fahrers ...)
Musste man sich erstmal auf die Suche nach einer gebrauchbaren Frontscheibe machen..... das dauerte einige Wochen, aber nachdem auch diese Hürde genommen war , stand der Saison 2009 , oder was davon übrig war, nichts mehr im Wege ........

....
..
.

Ende des Jahres 2009 stand dann der nächste Schritt an , der Umbau von Automatik auf 265er Getrag Schaltgeriebe das wir aus dem "ersten" Monza entnommen hatten.....




 Motor raus , Motorraum säubern , schleifen und dann lackieren:






Auch der 30E Motor wurde optisch aufgewertet und bekam die eine oder andere neue Dichtung:




....

Trinke Fanta ,fahre Monza  !!




nachdem alle Lackier- und Karosseriearbeiten abgeschlossen waren gings wieder ans zusammenbauen.
inkl. Montage der neuen Räder 3tlg. BBS RS, VA 8x16 mit 225/55/R16 HA 10x16 245/45/R16 :




wie immer mit tatkräftiger Unterstützung =)






Fertig !! :







Und ab zur ersten Probefahrt !! : 
GO,GO,GO !!







...So wurde der Monza dann durch die Saison 2010/11 bewegt.

Das eine oder andere wurde noch optisch verändert, aber grundlegend bleibt er so...
 
Mfg Holzi
News und Sponsoren
 




letzte Aktualisierung 26.1.2013
 
Heute waren schon 6 Besucher (26 Hits) hier